Geburtsvorbereitungskurs – 1. Termin

Als ich die Zusage von der Hebammenpraxis bekam, habe ich den Herzmann gefragt, ob er zu dem Geburtsvorbereitungskurs mitkommen möchte oder nicht. Seine Antwort war „NATÜRLICH! Wieso denn nicht? Gehört doch irgendwie dazu!“

Ich erwähnte nochmal, dass dort dann ganz viele Paare sind und man Übungen machen muss, die während der Geburt hilfreich sein können.

Er wollte unbedingt mit. Also habe ich uns für den Paarkurs angemeldet und er meinte „Bis dahin dauert es ja noch total lang… Beginnt ja erst Ende Mai.“

Wenn er nicht mitkommen wollen würde, könnte ich das auch verstehen. So viele Schwangere und ebenfalls total aufgeregte Männer in einem Raum können irgendwie schon anstrengend sein. ;)

Ich habe also die Termine in unseren Online- Kalender eingetragen und ihm am Montag nochmal bescheid gesagt, dass es Mittwoch „los geht“, der Kurs nächste Woche aber ausfällt und ich das noch im Kalender ändern muss.

„WIE? Nächste Woche ist das nochmal?“

Ja… 7 Termine!

„Was erzählen die einem dann?“

Keine Ahnung… lassen wir uns überraschen.

Gestern war es also so weit. Der Herzmann kam nach einem anstrengenden Tag nach Hause, wir kochten und entspannten noch ein wenig auf der Couch.

Um 18:30 schlüpften wir dann in bequeme Kleidung und frische Socken und machten uns auf den Weg zur Hebammenpraxis, um noch einen Parkplatz zu bekommen.

Um 18:50 waren wir dann in der Praxis und begrüßten die Hebamme und ein weiteres Paar war schon da. Wir suchten uns einen Platz und warteten.

So langsam trudelten dann immer mehr Paare ein. Insgesamt besteht der Paarkurs aus 6 Paaren und das ist eine sehr angenehme Gruppengröße. Die Geburtstermine liegen alle zwischen Mitte Juli und Anfang September und vom Alter her sind wir zwischen 23 und Ende 30. Ein Paar ist jünger als wir und der Herzmann und ich sind somit das zweitjüngste Paar in diesem Kurs. Die anderen sind alle über 30. Bei allen ist es das erste Kind und von den 6 Paaren bekommen 5 Paare ein Mädchen. Nur ein Junge! Wenn ich mir den Kugelblogroll rechts in der Sidebar so anschaue, werden dieses Jahr im Sommer und Herbst wohl sehr viele Mädchen zur Welt kommen. ;)

Die Hebamme N. begrüßte uns pünktlich um 19 Uhr und stellte sich vor. Die werdenden Papas kannten sie ja noch nicht.

Sie erzählte dann auch, was in den kommenden zwei Stunden geplant gemacht wird und was in den folgenden 6 Terminen vorkommen wird.

Wie es so üblich ist, kommt man irgendwie NIE um eine Vorstellungsrunde herum. So setzten sich die werdenen Mütter in einen Kreis und die werdenen Väter stellten sich in einen Kreis – warum auch immer. Es sah irgendwie sehr lustig aus. ;)

Nach 15 Minuten sollte dann jeder einen anderen vorstellen. Hachja. Babygedächtnis und so. Während der Herzmann mir am Ende des Kurses alle Namen + Alter + Wohnort + Geburtsmonat + Beruf nennen konnte, brachte ich es gerade mal auf Name + aktuelle Schwangerschaftswoche.

Nach der Vorstellungsrunde wurde eine Traumreise gemacht. Das Augustmädchen fand das aber ganz toll um schön herumzuturnen. Der Herzmann, müde wie er vom Tag war, konnte sich ganz super entspannen und wäre fast eingeschlafen.

Danach war eine kurze Pause. Es gab Kekse, Saft und Sprudel in der Kreismitte und die meisten Schwangeren standen vor der Toilette kurz Schlange. ;)

Nach der Pause fanden dann zwei Atemübungen statt, bei denen auch die Männer mitmachen mussten! HA! Sehr schön. Tief in den Bauch atmen schadet denen nämlich auch nicht. Die Übungen wurden erst alleine gemacht und dann durften die Männer bei den Frauen kontrollieren, ob diese es auch richtig machen. Ich fand es toll, da der Herzmann das wirklich gewissenhaft gemacht hat, mich trotzdem zwischendurch zum Lachen bringen konnte. Ich war sehr zufrieden mit ihm und er dann auch mit mir, wenn ich es richtig gemacht habe. ;)

Danach war wieder eine kurze Pause und dann massierten wir uns abwechselnd den Rücken mit Igelbällen. Beziehungsweise wir HÄTTEN uns abwechseln KÖNNEN, aber ich wurde dann 30min lang massiert, weil der Herzmann nicht tauschen wollte. Er wäre sonst wohl eingeschlafen.

Danach war noch Platz für offene Fragen. So wurde den Männern dann mal erklärt, warum wir Frauen nur noch kurz auf dem Rücken liegen können und uns sonst schlecht wird.
Uns Frauen war das ja irgendwie klar, nur haben wir es den werdenden Vätern wohl nie erklärt?! Ups… Stand ja auch in keiner App und in keinem Newsletter, die der Herzmann sonst so gelesen hat. ;)

Um 21 Uhr war der Kurs dann zu Ende und wir waren total müde. Atmen ist echt anstrengend! Dabei hatte ich im November 2013 sogar eine Fortbildung zum Thema „Richtige und bewusste Atmung im Alltag“. Nach dieser Fortbildung, die damals 2 Tage dauerte, war ich auch total platt.

Wir fuhren noch kurz in das goldene M, obwohl wir da ja nieee hingehen wollen und kugelten dann beide ein wenig auf der Couch herum.

Als wir ins Bett gefallen sind, war es draußen noch nicht mal richtig dunkel, SO müde waren wir.

Das waren mal ein paar kurze Eindrücke von unserer ersten Doppelstunde beim Paar- Geburtsvorbereitungskurs. :)

Wenn der Kurs vorbei ist, dauert es noch ca. 4 Wochen bis zur Geburt des kleinen Augustmädchens!

Advertisements

2 Gedanken zu “Geburtsvorbereitungskurs – 1. Termin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s