Weltstillwoche

Diese Woche ist Weltstillwoche und deshalb möchte ich mal ein wenig berichten, wie es derzeit bei uns so läuft.

 

Der Anfang war, wie schon berichtet, schwer. Alle 2 Stunden abpumpen, damit der Milchfluss angeregt wird. Das Mädchen immer und immer wieder während dem Trinken wecken, weil sie wegen der Gelbsucht sehr sehr müde war und nicht trinken wollte / immer wieder einschlief.  Der Milcheinschuss war übrigens nicht sehr schlimm. Ich musste auch nichts kühlen. Da hatte ich wirklich Glück. :)

 

Zu Hause haben wir ein Leihgerät der Apotheke und das Rezept dafür muss ich alle 28 Tage verlängern lassen. Ab und zu muss ich noch abpumpen, z.B. wenn das Mädchen doch mal sehr lange schläft und ich das Gefühl habe, gleich zu platzen. Da sie am Anfang die abgepumpte Muttermilch mit der Flasche bekam, akzeptiert sie die Flasche auch jetzt noch und lässt sich dann auch von ihrem Papa füttern.

 

Stillen klappt nach wie vor auch nur mit Stillhütchen, sehr selten ohne. Das Mädchen bekommt die Br*stwarze einfach nicht in den Mund. Sie ist sehr klein und flach und für sie sehr schwer zu schnappen. Auch mit vorheriger Vorbereitung (z. B. Br*stwarzenformer)  ist da nichts zu machen und wenn das Mädchen dann einen rieeesen Kohldampf hat, hat sie wohl auch keine Geduld. Da schnappt sie verzweifelt und ist irgendwann wütend.

 

Tzja, ich freue mich schon, wenn wir die Stillhütchen nicht mehr brauchen.

Warum?

 

Ich suche die DAUERND! Die sind durchsichtig, also quasi unsichtbar!! [Warum eigentlich? kann man die nicht irgendwie wenigstens am Rand ein wenig bunt gestalten? ] So begab es sich, dass ich morgens verzweifelt das Stillhütchen suchte und der Herzmann  – er suchte natürlich mit – irgendwann anfing zu lachen. Es klebte an meinem Rücken, weil wir beim Stillen einschliefen, das Hütchen abfiel und ich mich darauf legte.

Man kann das Stillhütchen auch super dem Kind auf die Stirn legen und ein Foto mit dem Titel „Ein Einhorn!“ machen.

Humor haben wir. Armes Augustmädchen.

 

 

Aber:

Muttermilch ist das Beste, was man seinem Kind geben kann. Egal ob mit Stillhütchen, oder ohne.

 

 

 

Advertisements

6 Gedanken zu “Weltstillwoche

  1. Haha, Einhorn. Sehr schön. Es geht bei uns nix übers stillen. Wir stillen überall wo es gerade sein muss. Kindergarten, Café, Parkplatz…total egal. Natürlich zieh ich nicht blank. O h Schütze uns meist mit einem Tuch oder Schal. Für uns ist es total normal. Ist schliesslich auch nur Nahrungsaufnahme. Ausserdem geniesse ich den Vorteil eben nicht überall Wasser, Flaschen, Pulver und gedöns mitschleifen zu müssen.

  2. Schön dass du dran bleibst! Ich hatte praktisch genau die gleichen Probleme, Gelbsucht, Stillhütchen, Pumpe ….
    Ich stille nun seit 4 Wochen voll und ohne Pumpe/Hütchen. Durchhalten lohnt sich!

  3. Hachja irgendwie versuche ich das Thema oft zu meiden, aber man kommt nicht drum herum. Schade das es nicht immer bei jedem klappt :(

    • Ach wenn es den gibt, oder gäbe wäre es ja niedlich und nett gemeint, aber ich glaube das hilft nicht, das man sich besser fühlt :)
      Ich drück euch jedenfalls die Daumen, das ihr bald ohne die Stillhütchen weiter machen könnt, dann hat die Suche nach den Dingern ein ende :D

  4. Haha, köstlich. Könnte ich glatt mal probieren (Kind schläft :) )
    Ich denk mir immer, besser die Hütchen als total verbissen zu sein; am Anfang hätte ich es ohne Hütchen am liebsten eingestellt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s