Windeln

Wer jetzt nichts mehr über Stoffwindeln [oder Körperausscheidungen] lesen möchte, darf den Blog jetzt direkt schließen. :)

Noch so eine?! Ja, also…

In der Schwangerschaft beschäftigte ich mich schon ein wenig mit dem Thema „Stoffwindeln“. Erstmal kritisch. Warum macht man das? Ist das nicht eklig/komisch/zeitraubend/…? Ich fand es auch ziemlich kompliziert, da es ja so viele unterschiedliche Variationen gibt. All- in- Ones, Überhosen, Einlagen, mit Snaps oder Klett und so weiter.

Irgendwann habe ich das Thema dann verworfen und die wohl bekannteste Marke an Wegwerfwindeln gekauft, denen die meisten vertrauen.

Nun kam es aber dazu, dass das Augustmädchen sehr schnell einen wunden Po bekam/ bekommt. Egal was ich tue, es passiert super schnell. [Ich will jetzt keine Ratschläge. Tee, Wasser, Föhnen, Öl, Weledacreme, Heilwolle, Muttermilch, nackig lassen,… alles schon durch.] Wer bei Twitter mit liest weiß, dass sie auch ein wenig Neurodermitis hat und ihre Haut sehr empfindlich ist. Auf eine vegane Windelcreme hat sie sogar so reagiert, dass es NOCH schlimmer wurde.

Ich dachte mir dann, dass ich einfach in das kalte Wasser springen muss und bestellte vier Stoffwindeln, Einlagen und „Zauberseife“ [ich nenne sie so ;) ]. Einfach mal probieren, was soll schon großartig schief gehen? Meine Mutter wickelte mich in meinen ersten Lebensmonaten mit Stoff und wechselte dann nach unserem Umzug von Ost nach West auf Wegwerfwindeln, weil es die im „Goldenen Westen“ eben gab. Sie erzählte mir also, wie blöd es doch sei, sich den Luxus von Wegwerfwindeln nicht zu gönnen.

Jetzt haben wir tagsüber ab und zu „Stoffwindeltage“, bis ich ein wenig zusammen gespart habe und weitere Windeln bestelle. Als nächstes möchte ich welche mit Snaps ausprobieren.

Warum? Ihr Po sieht wesentlich entspannter aus. Bisher ist auch nichts ausgelaufen [es grenzt an ein Wunder ;) ], sie haben nur ein paar Flecken abbekommen. Bleibt wohl nicht aus?! Ich experimentiere aber noch mit Waschmittel herum, dann bekommen wir sie sicher raus. Zur Not hilft die Sonne mal ein wenig nach. Bisher müffelt auch nichts. [Blogempfehlung: Windelwissen , dort ist auch eine Auflistung vieler Mama- Bloggerinnen und ihren Erfahrungen]

Der Herzmann findet die Windeln Interessant, aber er muss noch ein paar mal beim wickeln zuschauen, glaube ich. Er stellt sich das so kompliziert vor, obwohl es das nicht ist.

Meine Mutter findet die neuartigen Stoffwindeln besser und praktischer als die Stoffwindelwickelei von früher. Sie ist da nicht mehr soooo kritisch, nachdem sie sich diese mal genau angesehen hat.

Meine Freundinnen sind skeptisch. Kann ich verstehen. Die machen sich immer Sorgen, M. bekäme Probleme sich zu bewegen, weil der Po dann dicker ist. Interessanterweise haben sie keine Bedenken bezüglich „Auslaufen“ oder „Geruch“, geschweige denn „Ekel vor dem Waschen“ geäußert. Ich schätze da sind sie abgehärtet, weil sie wissen, dass es mit Wegwerfwindeln die gleichen Probleme geben kann. Natürlich wäscht man Wegwerfwindeln zwar nicht, aber Windelunfallwäsche gibt es ja auch zu Genüge und da muss man auch mal von Hand mit der Vorwäsche ran! Im Grunde ist es ja nichts anderes.

Kacke bleibt Kacke. Urin bleibt Urin.

Danach Hände waschen und desinfizieren. Fertig. :)

Advertisements

7 Gedanken zu “Windeln

  1. Ich persönlich finde ja die Einwegwindeln eklig. Ich weiß noch, wie froh ich war, als das Kindspech raus war und ich (damsls noch die All-in-One-) Stoffwindeln anlegen konnte.

    Einige Zeit später haben wir das System gewechselt, jetzt haben wir Überhosen und Einlagen und für nachts Höschenwindeln und auch Überhosen drüber. Die 20 gebrauchten All-in-One-Windeln bin ich noch für fast Neupreis wieder losgeworden, Versuch das mal mit Einwegwindeln ;) Ernsthaft: Die Dinger sind recht wertstabil, das ist noch ein Argument für Stoffies.

  2. Ich würde keine Stoffwindeln nehmen, aber das ist einfach „Geschmackssache“. Aber: Habe aber mal einen Bericht im Fernsehen gesehen, da ging es um einen Stoffwindel-Service, wo man die dreckigen Windeln abgeholt bekommt, gewaschen und sauber ausgetauscht. Das gibt es wohl in manchen Städten, vielleicht auch bei euch und ggfs ist es ja interessant für dich? Kann jetzt leider nicht mehr sagen wie das hieß aber das lässt sich sicher raus finden.

  3. „Kacke bleibt Kacke“
    Gut gesagt ^_^

    Ich finde das Thema sehr interessant, aber für mich wäre es nichts, wegen dem dicken Po muss man sich nun wirklich keine Sorgen machen. Die Wegwerfwindeln von früher waren bei weitem nicht so dünn wie sie heute sind.
    Da hatten die Babys noch nen richtig dicken Windelpo :D

  4. Arg jetzt hab ich noch was vergessen. Wenn du Dich für ein System entschieden hast, magst du dann mal drüber ausführlich Bloggen? Sofern es die Zeit zulässen? :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s